Rezension Anne Frank Tagebuch

Liebe Bücherfreunde

Heute kommt die nächste Rezension von mir. Ich habe vor kurzem das Tagebuch der  Frank gelesen für einen Vortrag in Deutsch.

wp-1483133712239.jpg

Titel: Tagebuch- Anne Frank

Autorin: Anne Frank

Genre: Exilliteratur & Weltliteratur

Verlag: Fischer Taschenbuch

Inhalt:

Anne Frank musste mit ihren Eltern Otto und Edith Frank- Holländer & ihrer Schwester Margot vor den Nazis  von Frankfurt nach Amsterdam fliehen. Als die Nazis jedoch auch die Niederlande besetzten wird die Lage der Juden in den Niederlanden immer schlimmer. Judengesetzt folgte auf Judengesetzt. Als Margot dann auch noch einen Aufruf von den Nazis bekommt wird schnell klar, die Familie Frank muss in Amsterdam untertauchen.

Zusammen mit der Familie van Pels versteckt sich die Franks im Hinterhaus von Ottos Firma Opekta. Nach einigen Wochen nehmen sie noch einen Juden auf: Fritz Pfeffer. Alle sind froh erstmal der Gefahr entkommen zu sein und fangen an wieder etwas normal ihr Leben zu Leben. Anne und Peter van Pels der Sohn von Auguste und Hermann van Pels verstehen sich immer besser und kommen sich näher. Nie hätte Anne gedacht das sie sich mal in Peter verlieben könnten. alles scheint perfekt und eine Rettung durch die Engländer nahe. Doch dann scheint doch alle Mühe um sonst…

Die Juden wurden verraten. Und in Konzentrationslager deportiert. Nur Otto Frank überlebte de Holocaust.

Meinung zum Schreibstil:

Ich finde Annes Schreibstil toll. Sie beschreibt alles so genau und detailliert das man sich selbst fast wie ein Juden im Hinterhaus fühlt. Sie beschreibt alles nicht zu kompliziert und sehr verständlich.

Meinung zu den Personen:

Mir haben die Personen sehr gefallen. Am besten finde ich Anne Frank, die Hauptperson selbst sie hat eine sehr starke Persönlichkeit und geht mit der ganzen Situation sehr gut um. Ich finde es sehr interessant wie Anne sich selbst als Person mit 2 Gesichtern beschreibt. Sie muss sich vor den anderen immer so benehmen wie sie es erwarten. In ihrem inneren ist sie eigentlich ganz anders. Außerdem gefällt mir die Person von Peter van Pels. Er steht Anne in der letzten Zeit im Hinterhaus bei und hört ihr zu. Nur bei ihm kann sie ihre andere Hälfte zeigen. Ich fand nur schade das Peter sich immer selbst so unterschätzt hat und so wenig Selbstvertrauen in sich hat. Die anderen Personen sind mir jetzt nicht sonderlich positiv oder negativ aufgefallen.

Meinung zum Inhalt:

ich finde es sehr interessant, dass das Buch in Tagebuchform verfasst wurde. Es wurde keine super spannende Geschichte aufgebaut, aber es war doch irgendwie so ein Hauch von Spannung da. Es war spannend zu hören was die Gesprächsthemen damals waren und was die Hinterhäusler damals für Sorgen hatten. Es ist auf jeden fall eine Leseempfehlung.

Jeder sollte sich mal mit dem Thema auseinandergesetzt haben. Es ist ein Thema was uns alle angeht und nicht in Vergessenheit geraten darf.

Fazit:

Tolles Buch aber man sollte sich etwas für das Thema Nationalsozialismus interessieren und es schon mal im Geschichtsunterricht behandelt haben. Es ist eine absolut tolle Geschichte für  jedermann.

4 von 5 Sternen

Eure Anni

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s